Die Schülerinnen und Schüler der zweiten und dritten Klassen erlebten am 26.9.18 einen besonderen Unterricht. „Wir bauen Brücken! – Menschen mit Handicap im Alltag“ ist ein vom Körper- und Mehrfachbehindertenverband Sachen e. V. initiiertes Projekt, das seit dem Jahr 2009 für Schüler an sächsischen Grundschulen, Oberschulen, Gymnasien und Berufsschulen durchgeführt wird. Ziel des Projektes ist es, Schüler für das Thema Behinderung zu sensibilisieren, Aufklärung zu leisten und die Vielfalt des Themas emotional und praktisch erlebbar zu machen. Der Projektleiter Christian Lissek, der selbst von einer Behinderung betroffen ist, verbindet mit der Projektdurchführung den Wunsch, einen Beitrag zu einem gemeinsamen Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen zu leisten. Zusammen mit Andreas Plischek wurden in einem theoretischen Teil zunächst die unterschiedlichen Behinderungsarten, Entstehungsgründe und der Umgang mit Behinderungen thematisiert. In einem darauffolgenden praktischen Teil erhielten die Schüler die Möglichkeit, mit allen Sinnen zu erfahren, wie sich eine Behinderung „anfühlt“ und wie diese den Alltag beeinflusst. Zu diesem Zweck konnten die Kinder mit einem Rollstuhl fahren, sich mit verbundenen Augen orientieren und führen lassen oder das Gebärdenalphabet üben. Darüber hinaus wurde thematisiert, welche Hilfestellungen Menschen ohne Behinderung leisten können. Durch dieses Projekt wurden sicher einige Ängste oder Vorurteile abgebaut. Eigene Einstellungen zum Thema Behinderung konnten überprüft und erweitert werden. Die Kinder lernten was es bedeutet mit einer Behinderung zu leben und mit ihr umzugehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen